2705 Tötungsdelikte an Transgender Personen weltweit

Anlässlich des diesjährigen Gedenktags für die Opfer von Transphobie (20. November) zeigen wir in der Rubrik Datalab auf, wie viele Transgender Personen weltweit Opfer eines Tötungsdeliktes wurden.

Laut Statistiken von tdor.translivesmatter.info (einer Webseite, die Berichte über relevante Todesfälle erhebt und sammelt) wurden zwischen dem 19.10.2006 und 27.9.2018 insgesamt 2705 Tötungsdelikte weltweit verzeichnet. 

Die Statistik wird angeführt von Brasilien (1179), Mexiko (382), USA (225) und Kolumbien (112). Italien hat mit 35 Tötungsdelikten die höchste Anzahl an gemeldeten Transgender-Opfern in Europa. Deutschland weist ein Tötungsdelikt aus dem Jahr 2008 auf (Meldung). 

Die Opfer sind durchschnittlich 29 Jahre alt. Das jüngste Opfer war erst 1 Jahr alt, das älteste 74. 

Forscher sind sich jedoch einig, dass diese Statistiken nur die Spitze des Eisberges abbilden. Ein großer Teil transphober Verbrechen wird nicht als solche erfasst oder gar nicht erst gemeldet.

Methodologie 

Daten zu den Tötungsdelikten stammen von der Webseite tdor.translivesmatter.info und wurden hier von Rainbow R der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. 


****Finantio ist eine Verbraucherseite und untersucht unter der Rubrik DataLab Datensätze, die für die breite Öffentlichkeit von Interesse sind. Die Inhalte der Untersuchung wurden sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Finantio agiert unparteiisch und neutral, ist unabhängig und handelt nach den publizistischen Grundsätzen des Pressekodex des Deutschen Presserats.****

>